Menu

JugendKunstTour - JuKuTo - ist ein Kooperationsprojekt des Kreisjugendrings mit 10 öffentlichen Jugendeinrichtungen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Zwischen Mai und September 2021 setzen sich 100 Jugendliche über die Kunstform Graffiti reflexiv mit ihrem Wohnort auseinander.

In praktischen Workshops beleuchten die Jugendlichen das Leben und Aufwachsen im ländlichen Raum. Um Visionen für das Zusammenleben in ihrer Heimatgemeinde zu entwickeln, gehen sie folgenden Fragen nach: „Was macht das Leben in unserer Gemeinde aus? Was macht es für uns hier lebenswert? Was können wir dazu beitragen, dass es für die junge Generation hier noch lebenswerter werden kann? Womit können wir uns in der Gemeinde beteiligen und unsere Ideen im Gemeindeleben einbringen?

Graffiti und Urban Art nutzen wir dabei als Methode der Jugendarbeit im ländlichen Raum. In allen 10 Gemeinden werden Graffiti-Kunstwerke entstehen, die bei einer gemeinsamen Vernissage in Freiburg gezeigt werden. Danach reisen sie als Wanderausstellung durch den Landkreis und werden in den beteiligten Gemeinden ausgestellt.

Ziel des Projekts ist die Förderung kultureller Bildung, kommunaler Jugendbeteiligung und die Anerkennung von Graffiti als Kunstform und Jugendkultur. Oft wird Graffiti als exklusive Kreativdisziplin des urbanen Raums gesehen. Mit JuKuTo lenken wir den Blick über die Stadtgrenzen Freiburgs hinaus und machen die kreativen Potenziale von Jugendlichen im ländlichen Raum sichtbar. Auf struktureller Ebene stärken wir die Vernetzung des Kreisjugendrings mit 10 kommunalen Jugendreferent*innen im Landkreis. Die beteiligten Gemeinden sind: Neuenburg, Heitersheim, Bad Krozingen, Bötzingen, March, Umkirch, Münstertal, Stegen, Kirchzarten, Titisee/ Neustadt. 

Hier geht's zum Bericht der Badischen Zeitung: www.kjr-bhs.de/presse    

 Flyer JuKuTo

 

Das Projekt JugendKunstTour wird finanziell untersützt durch die Aktion Mensch.

Logo AM